Tag 194

Rick funkt Morgan und seinen Sohn an und möchte die beiden warnen, dass Atlanta nicht das richtige Ziel für sie sei. Auch beschreibt er ihnen den Weg zum Camp, doch erhält keine Antwort auf seinen Funkspruch. Nach der Attacke durch die Beißer machen die Camp-Bewohner wieder Ordnung in ihrem Stützpunkt. Andrea will sich noch nicht von ihrer kleinen Schwester trennen und hält an ihrem Leichnam Wache, was für Diskussionen unter den anderen sorgt. Die Stimmung im Camp ist sehr angespannt, vor allem Daryl ist noch immer wütend, dass sie seinen Bruder nicht gefunden haben. Dann kommt heraus, dass auch Jim in der letzten Nacht gebissen wurde.

Die anderen diskutieren darüber, wie es nun mit ihm weitergehen soll. Rick schlägt vor, ihn zum nächsten Militärstützpunkt zu bringen, wo er eine Krankenstation und ein Labor vermutet, wo es ein Heilmittel für Jim geben könnte. Andrea erzählt Dale, der der Trauernden beistehen will, von ihrer kleinen Schwester. Wenig später kommt Amy wieder zu Bewusstsein und Andrea hat Gelegenheit, sich noch bei ihr zu entschuldigen. Doch Amy hat sich bereits in eine Beißerin verwandelt und Andrea muss ihre Schwester erschießen. Die Leichen der toten Campbewohner sollen nun beerdigt und in Jims Löchern vergraben werden, während Jim sich langsam zu verwandeln beginnt. Shane gibt Rick die Schuld an dem Überfall auf das Camp und auch seine Frau kann seine Pläne, das Seuchenschutzzentrum schnellstmöglich aufzusuchen, nicht nachvollziehen. Jims Zustand verschlechtert sich schnell. Er beginnt wirres Dinge von sich zu geben, die Rick nicht versteht. Shane sucht Lori auf, um sie auf seine Seite zu ziehen, doch scheitert. Lori möchte weiterhin zu ihrem Mann halten.

Rick und Shane machen eine Runde durch den Wald und diskutieren darüber, wie es weiter geht und es kommt zum Streit. Zurück im Camp spricht Shane dann aber offen sein Vertrauen zu Rick und seinem Plan aus. Dieser Plan soll gleich am nächsten Morgen in die Tat umgesetzt werden. Rick funkt die Planänderung an Morgan. Dann macht sich die Gruppe auf in Richtung Seuchenschutzzentrum. Auf dem Weg gibt nicht nur das Wohnmobil von Dale den Geist auf, auch verschlechtert sich Jims Zustand immer weiter. Jim möchte zurückgelassen werden und sterben. Die Gruppe kommt dem Wunsch Jims nach und lässt ihn nach der Verabschiedung an einem Baum am Straßenrand zurück.

Währenddessen forscht ein Mann an einem unbekannten Ort an einem Heilmittel gegen das Virus, dessen Ausbruch er Wildfire nennt. Doch als er gerade Fortschritte macht, geschieht ihm ein Missgeschick und er muss die Arbeit abbrechen. Auch seine vielversprechenden Arbeitsergebnisse sind hin. In einer Videonachricht, die er nach draußen schickt, vermutet er, der noch einzige Überlebende zu sein, und verzweifelt. Er ist ganz alleine in einem riesigen Forschungslabor. Rick und Co. haben mittlerweile das Seuchenschutzzentrum erreicht. Vor dem Gebäude finden sich hunderte Leichen. Im Inneren wird der Forscher durch die Überwachungskameras des Gebäudes auf Rick und seine Begleiter aufmerksam und öffnet ihnen schließlich die Tür.