Was bedeutet dieser Comic-Tod für die Serie?

Spoiler zu The Walking Dead-Comics und möglichen Spoilern für die kommenden Staffeln: In seiner siebenjährigen Seriengeschichte hat The Walking Dead von Zeit zu Zeit mehr oder weniger große Freiheiten gegen das Comic-Buch von Robert Kirkman eingenommen. Die größte und überraschendste war, Andrea (Laurie Holden) in der dritten Staffel sterben zu lassen: In den Comics hat sie ein ziemlich langes Leben, heiratet Rick und wird Mutterfigur für Carl. Im Mai dieses Jahres wurde Andrea auch in den Comics tragischerweise getötet: Sie wurde von einem Zombie gebissen und starb an dem Virus, weil es Rick nichts ausgemacht hatte, sie zu erschießen, während ein Mann stillstand.

Es sieht so aus, als ob Showrunner Scott M. Gimple diesen Moment in der Serie nicht ignorieren möchte, auch wenn Andrea lange nicht Teil von The Walking Dead ist. Im Vergleich zu Comic Book verriet er:

Mit Comic Book und Cinema Blend wird nun spekuliert, was dies für die Zukunft der Serie bedeuten könnte. Sie sind sich einig, dass dies eine sehr schlechte Nachricht für Michonne (Danai Gurira) sein könnte, die jetzt die Rolle von Andrea übernommen hat. Michelle ist jedoch eine der beliebtesten Figuren der Serie, weshalb sie ein ungewöhnlich radikaler Schritt wäre - aber sie würde perfekt in die Serie passen. Wir haben keine andere Wahl als zu warten: Die 8. Staffel von The Walking Dead wird am 22. Oktober 2017 in den USA Premiere feiern, einen Tag später auf FOX.

Glaubst du, dass Michonne in The Walking Dead Andreas-Comic-Tod erleiden könnte?